Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite. Lesen Sie unseren Datenschutzhinweis für weitere Informationen.

 

Naturschutz - wir sind vor Ort

Wer im Naturschutz etwas erreichen, will braucht einen langen Atmen und engagierte Menschen.

Rangertraining

Viele Schutzgebiete stehen vor enormen Herausforderungen - von unkontrolliert wachsendem Tourismus über Wilderei bis hin zum Eindringen von Siedlern.

Die Ranger sind weltweit das Rückgrat der Nationalparks. Ohne gut ausgebildete und hochmotivierte Ranger ist der Schutz eines Gebietes schwierig. Doch ihr Job ist oft gefährlich, in vielen Regionen stehen sie gewaltbereiten Wilderen oder Holzfällern gegenüber. Die ZGF stärkt die Ranger von Nationalparks mit Ausrüstung,  Fahrzeugen oder technischem Equipment.

Viele Schutzgebiete stehen vor enormen Herausforderungen - von unkontrolliert wachsendem Tourismus über Wilderei bis hin zum Eindringen von Siedlern.
So unterstützen wir Ranger

Wilderei verhindern

Stabilität und Sicherheit in den Schutzgebeiten ist die Grundlage für einen langfristig erfolgreichen Naturschutz.

Für viele afrikanische Staaten steht eine der wichtigsten natürlichen Ressourcen ihres Landes auf dem Spiel: die großen Wildnisgebiete und deren Reichtum an Arten. Die Wilderei bedroht nicht nur einzelne Tierarten, sondern auch den damit verbundenen Naturtourismus.

Unser Ziel ist es, dazu beizutragen, dass die Wilderei in unseren Projektgebieten eingedämmt wird. Stabilität und Sicherheit in den Schutzgebeiten ist die Grundlage für einen langfristig erfolgreichen Naturschutz.

Wilderei verhindern

Naturschutzbildung

Erfolgreicher Naturschutz funktioniert nur gemeinsam. Deswegen begeistern wir die Menschen für ihre Naturschätze und unterstützen Umweltbildung.

In vielen unserer Projekte ist Umweltbildung ein fester Bestandteil. In Lehrerfortbildungen oder Programmen für die Schulen in und um die Schutzgebiete vermitteln wir den Wert, den eine intakte Natur für das Wohlergehen der Menschen hat. Die Kinder lernen die Tiere und Pflanzen ihrer Heimat kennen und somit auch langfristig schätzen.

Um Konflikte zwischen der Dorfbevölkerung und Wildtieren zu vermindern, setzen wir stark auf Aufklärung und das Verständnis der Zusammenhänge. Die Menschen sind ein wichtiger Faktor beim Naturschutz. Wir müssen sie mitnehmen und für ihre Naturschätze begeistern.
So unterstützen wir Bildungsprojekte

Ökologisches Monitoring

Für einen effektiven Naturschutz muss man ein Gebiet, seine Flora und Fauna aber auch die Bedrohungen gut kennen und seine Entwicklung verfolgen.

Unser Hauptfokus liegt darauf, den Schutz von Wildnisgebieten, Nationalparks und anderen Schutzgebieten zu unterstützen. Um diesen Schutz effektiv zu gestalten, ist es wichtig, eine aktuelle und wissenschaftlich fundierte Datengrundlage zu haben, zu wissen welche Tiere im Gebiete leben, wie sich deren Bestände entwickeln oder wohin sie wandern. In unseren Projektgebieten unterstützen wir entweder Wissenschaftler bei ihren ökologischen Studien oder wir unternehmen selbst Tierzählungen.

Für einen effektiven Naturschutz muss man ein Gebiete, seine Flora und Fauna aber auch die Bedrohungen gut kennen und ihre Entwicklung verfolgen.
So lernen wir dazu

Community Conservation

Die Dörfer rund um Parks und Schutzgebiete entscheiden ganz wesentlich mit, wie effektiv Naturschutz funktionieren kann.

Schutzgebiete sind meist keine einsamen Inseln, die vollkommen frei von menschlichem Einfluss oder von Interessen wären. Im Umfeld  gibt es Siedlungen, Orte und Menschen, die auf die eine oder andere Weise mit den Ressourcen eines Schutzgebietes leben. Durch Aufklärung, vor allem aber durch Integration der Menschen in die Entwicklung der Schutzprojekte, fördern wir nachhaltige und beständige Lösungen.
Die Dörfer rund um Parks und Schutzgebiete entscheiden ganz wesentlich mit, wie effektiv Naturschutz funktionieren kann.

Aus- und Weiterbildung

Naturschutz steht und fällt mit qualifizierten Menschen - vom Parkmanagement bis zum Ranger

Wir fördern den Knowhow-Transfer sowie die Aus- und Forbildung von qualifiziertem Personal für die Schutzgebiete und die jeweiligen nationalen Behörden in unseren Projektländern - stets in enger Abstimmung mit diesen und unter dem Dach entsprechender Kooperationsvereinbarungen mit den Ländern.
Naturschutz steht und fällt mit qualifizierten Menschen - vom Parkmanagement bis zum Ranger