Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite optimal zu präsentieren. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Die ZGF unterstützt Ranger weltweit

Nationalpark-Ranger sind in vielen Ländern der Welt ein Sinnbild für den Schutz der Natur und Tierwelt. Ihre Aufgaben und ihre Kompetenz sind vielfältig. Während in Deuschland besonders pädagogische Fähigkeiten gefragt sind, steht in Afrika und Asien vor allem die Sicherung der Schutzgebiete im Vordergrund. 

 

Wir unterstützen die Ausbildung qualifizierter Ranger in unseren Projekten, denn sie bilden das Rückrat unserer Bemühungen, große Lebensräume erfolgreich zu schützen. Wo erforderlich, beispielsweise in unserem Projekt auf Sumatra in Indonesien, fördern wir auch den Aufbau von Rangertruppen in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Verwaltung des nationalen Schutzgebietes. 

 

Die Ranger-Politik der ZGF hat zwei wesentliche Schwerpunkte: Zum einen bieten wir logistische Unterstützung der Einheiten und zum anderen Aus- und Weiterbildung

Unser Ziel ist es, professionell ausgebildete Rangertruppen zum Schutz der Nationalparks in unseren Projektgebieten zu etablieren. Die Ranger müssen dazu befähigt werden, die Schutzgebiete nachhaltig aus eigener Kraft zu sichern.

  • Wir fördern die professionelle Aus- und Weiterbildung der Ranger.
  • Wir entwickeln zusammen mit unseren Partnern Ausbildungsinhalte, um die Qualität der Aus- und Weiterbildung stetig zu verbessern. 
  • Wir unterstützen Rangereinheiten mit der erforderlichen Ausrüstung für Geländeeinsätze. Dazu gehört beispielsweise die Bereitstellung von Kommunikationsmitteln, Zelten, Schlafsäcken oder Kleidung.
  • Wir ermöglichen die Bereitstellung von Fahrzeugen und deren Instandhaltung. 
Elias Chiweshe, Elephant and Rhino Protection Unit, North Luangwa National Park Dank der Zusammenarbeit von FZS und ZAWA konnte unser Team sehr gut auf die Bedrohung durch Wilderei im North Luangwa National Park vorbereitet werden. Elias Chiweshe, Elephant and Rhino Protection Unit, North Luangwa National Park

Förderung von Rangerschulen

Ranger school in Tanzania. (Photo: Norbert Guthier)
Das Rangertraining findet auch in der Schule statt. (Photo: Norbert Guthier)

Afrikanische Ranger-Aspiranten absolvieren in der Regeln eine mehrjährige Ausbildung. Schulen wie das College for African Wildlife Management in Mweka oder die Pasiansi Ranger School sind weit über Tansania hinaus bekannt und werden seit Jahrzehnten von der ZGF finanziell gefördert. Zusätzlich unterstützen wir die Ranger im Serengeti Nationalpark mit Fahrzeugen und Ausrüstung.

Schutz des Serengeti Ökosystems

Bereitstellung von Ausrüstung

Seit 2007 ist die ZGF Partner des Gonarezhou Nationalparks. Wir stellen u.a. sicher, dass die parkeigenen Rangerpatrouillen einsatzfähig sind und die Tiere im Park schützen können. Konkret finanzieren wir die Grundausrüstung sowie monatliche Rationen an Benzin und Nahrungsmitteln. Zudem sorgen wir dafür, dass die Ranger eine fundierte Ausbildung bekommen und regelmäßig an Training- und Fortbildungsmaßnahmen teilnehmen können. 

Gonarezhou Schutzprogramm

Sicherheit durch Kommunikation

Deploying Rangers in North Luangwa (Norbert Guthier)
Einsatzbesprechung für die Ranger im North Luangwa Nationalpark.(Norbert Guthier)

Das North Luangwa Conservation Programme (NLCP) der ZGF in Sambia fördert bereits seit 1986 die sambische Naturschutzbehörde (Department of National Parks and Wildlife DNPW) beim Schutz des North Luangwa Nationalparks. Kontinuierlich unterstützen wir die Ausbildung und Ausrüstung der Nationalparkranger, organisieren Einsatzfahrzeuge, stellen deren Wartung sicher und organisieren notwendige Infrastruktur, wie Landepisten, Pontons und Straßen. Dank unserer Unterstützer konnten wir beispielsweise ein digitales Funknetz installieren, dass auf 22.000 Quadratkilometer (!) Parkfläche die Kommunikation der Rangereinheiten untereinander ermöglicht und damit ihren Einsatz nicht nur sicherer, sondern auch effektiver macht. 

Schutzprogramm North Luangwa

Konfliktlösung zwischen Mensch und Tier

Auf Sumatra betreut die ZGF gleich zwei Projekte, die besonders auf die Unterstützung der Rangereinheiten angewiesen sind. Im Herzen Sumatras, dem Bukit Tigapuluh Nationalpark, engagieren wir uns für den Erhalt des Lebensraums von Sumatra Orangutans. Die dort stationierten Ranger helfen nicht nur den Park zu sichern, sondern unterstützen auch bei der Bekämpfung der Brandkatastophen, die leider jedes Jahr große Waldflächen vernichten. Die Ranger des "Human-Elephant-Conflict"-Teams auf Sumatra versuchen die Konflilkte zwischen Elefanten und lokaler Bevölkerung zu minimieren. Dabei nutzen sie auch Satellitentechnik, die von der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt finanziert wird. In beiden Fällen sind die Rangertrupps auf Initiative der ZGF entstanden. Wir stellen ebenfalls die Ausrüstung und finanzieren Weiterbildungsmaßnahmen.

Bukit Tigapuluh Landschaftsschutzprogramm

Aus- und Weiterbildung

Ranger Peru killing forest fires. (Photo: Hauke Hoops)
Löscheinsatz im Manu Nationalpark.

Seit 2008 unterstützt die Zoologische Gesellschaft Frankfurt den Aufbau und die Ausbildung von qualifizierten Rangerkräften in Peru. Seitdem wurden über 80 Kurse zur Ausbildung unterschiedlicher Fähigkeiten angeboten, beispielsweise zu Arten-Monitoring, Erste Hilfe, Tourismus, Buschfeuerbekämpfung oder Ausrüstungsmanagement. Bisher konnten über 2500 Ranger aus 76 unterschiedlichen peruanischen Schutzgebieten an mindestens einem unserer Kurse teilnehmen. Zusätzlich konnten wir, dank eines Stipendienfonds, die Ausbildung weiterer 200 Ranger auf nationalem und internationalem Level fördern. Dank dieser Ausbildungsprojekte tragen wir dazu bei, die Kapazitäten und Fähigkeiten des technischen Parkpersonals sowie der Parkranger entscheidend zu verbessern sowie die Betreuung der Schutzgebiete nachhaltig zu sichern. 

Von den Anden bis zum Amazonas: Das Regenwaldschutzprogramm in Peru

Rangers Serengeti

Unterstützen Sie die Arbeit der Parkranger

Wer für Ranger spendet, leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Schutzgebiete und der dort lebenden Tierarten. Dank ihrer Unterstützung werden wichtige Ausrüstungsgegenstände beschafft und notwendige Infrastruktur ausgebaut.

Jetzt helfen