Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite. Lesen Sie unseren Datenschutzhinweis für weitere Informationen.

 

Pressefotos Serengeti

Das Bildmaterial darf ausschließlich im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Zoologische Gesellschaft Frankfurt frei verwendet werden. Als Bildautor geben Sie bitte "ZGF" bzw. den jeweiligen Bildautor/ZGF an. Sollten Sie weiteres Material benötigen, wenden Sie sich gerne an uns: Katharina Hensen, Tel. 069 943446 11 oder hensen@zgf.de

Fotos des Info-Booklets zum Download

Cessna over Serengeti

Download ZGF-Cessna beim Zählflug über der Serengeti 

Foto: Felix Borner/ZGF

Bildunterschrift: Die Zählung der Gnubestände der Serengeti gehört seit Jahrzehnten zu den regelmäßigen Aufgaben der ZGF. In Zusammenarbeit mit dem Tanzania Wildlife Research Institut werden alle zwei Jahre die Gnus bei einer mehrtägigen Befliegung aus der Luft gezählt.

press photo FZS aircraft in Serengeti

Download: ZGF Flugzeug in der Serengeti

Bildautor: Daniel Rosengren/ZGF

Bildunterschrift: Die Cessna der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt dient in der Serengeti für Tierzählungen aus der Luft. Darüber hinaus ist das Flugzeug das wichtigste Verkehrsmittel der ZGF, um die Projektlogistik aufrecht zu erhalten und die weit von einander entfernten und in entlegenen Wildnisregionen liegenden Projekte miteinander zu verbinden.

press photo wildebeest_migration_4c_300_ret.jpg

Download: Wildebeest Migration

Bildautor: Daniel Rosengren/ZGF

Bildunterschrift: Rund 1,3 Millionen Gnus wandern im Jahresrhythmus durch das Serengeti Ökosystem. Sie folgen dem Regen und somit dem frischen grünen Gras.

press photos_ FZS plane over Selous

Download: FZS Plane over Selous

Bildautor: Daniel Rosengren

Bildunterschrift: Das Flugzeug der ZGF über dem Selous Game Reserve, Tansania.

press photo_Community Conservation

Download: Community Conservation

Bildautor: Norbert Guthier/ZGF

Bildunterschrift: Die Naturschutzarbeit mit den Gemeinden rund um die Serengeti gehört zu den Schwerpunkten der ZGF in Tansania, denn die Siedlungen außerhalb des Parks bilden eine wichtige Pufferzone für den Nationalpark.

press photo_ Scout training

Download: Scout Training

Bildautor: Norbert Guthier /ZGF

Bildunterschrift: Nelly Boyer beim Training der Community Scouts. Die Scouts überwachen die natürlichen Ressourcen auf den Gemarkungen ihrer eigenen Gemeinden, etwa Wald, Wasser oder die Wildtierbestände.

press photo_ Scout training

Download: Scout Training II

Bildautor: Norbert Guthier/ZGF

Bildunterschrift: GPS-Training für Community Scouts. Die Scouts überwachen die natürlichen Ressourcen auf den Gemarkungen ihrer eigenen Gemeinden, etwa Wald, Wasser oder die Wildtierbestände.

 

press photo_ school children

Download: Education

Bildautor: Norbert Guthier/ZGF

Bildunterschrift: Umweltbildung ist ein zentraler Punkt für einen erfolgreichen Naturschutz, daher unterstützt die ZGF Schulen und Leher im Umfeld der Schutzgebiete beispielsweise mit Unterrichtsmaterial oder ermöglicht ihnen den Besuch des Nationalparks.

press photo_dead_elephant.jpg

Download: Dead Elephant

Bildautor: Daniel Rosengren/ZGF

Bildunterschrift: Immer mehr Elefanten werden wegen ihrer Stoßzähne Opfer von Wilderern, denn der Schwarzmarktpreis von Elfenbein ist gestiegen. Die Nachfrage, vor allem in China, beflügelt das illegale Abschlachten von Afrikas Elefanten. Hier entfernt jedoch ein Mitarbeiter des Schutzgebietes die Stoßzähne eines mit einer Schlinge gewilderten Elefanten.

press photo_ Elephants in Gonarezhou

Download: Elephants in Gonarezhou

Bildautor: Robert Williams/ZGF

Bildunterschrift: Elefanten im Gonarezhou Nationalpark in Simbabwe.

press photo_Ranger and FZS Staff, North Luangwa National Park, Zambia

Download: Scouts NLCP

Bildautor: Norbert Guthier/ZGF

Bildunterschrift: Die Rhino Scouts des North Lunagwa Conservation Programme in Sambia überwachen die wieder angesiedelten Spitzmaulnashörner.

Die ZGF arbeitet im North Luangwa Nationalpark eng mit der Parkbehörde ZAWA zusammen, baut Unterkünfte für die Scouts (Ranger), schult diese und rüstet sie z.B. mit Fahrzeugen aus.

press photo_ Tourism in Serengeti

Download: Tourism in Serengeti

Bildautor: Christof Schenck

Bildunterschrift: Tourismus ist Fluch und Segen zugleich für Nationalparks wie die Serengeti. Ohne Touristen könnten die Parks finanziell nicht überleben. Nimmt der Tourismus jedoch überhand oder wird unzureichend gelenkt, leidet das Ökosystem und für die Besucher geht ein einzigartiges Naturerlebnis verloren.