In den Karpaten finden wir die größten intakten Alt- und Primärwälder in der gemäßigten Zone Europas. Diese beeindruckenden Wälder erstrecken sich über Gipfel und Täler; hier werden Bäume noch Hunderte von Jahren alt. Solche Baumveteranen bieten einer Vielzahl von Organismen wichtige Lebensräume, darunter Pilzen, Moosen, Flechten und Insekten. Auch seltene Vögel wie Auer- und Birkhuhn sowie Säugetiere wie Waldfledermäuse, aber auch Braunbären, Wölfe und Eurasische Luchse profitieren davon.

Die Ukraine arbeitet bereits intensiv daran, ihre Natur- und Tierwelt zu schützen. In den ukrainischen Karpaten gibt es mittlerweile zehn Nationalparks, ein Naturreservat und zwei Biosphärenreservate. Auch ein beträchtlicher Teil der größten und vor allem noch überwiegend intakten Auengebiete Europas liegt in der Ukraine: die Polesie. Diese gern auch als „Amazonas Europas“ bezeichnete Region liegt im Nordwesten des Landes an der Grenze zu Belarus, Polen und Russland. In der Polesie gibt es ausgedehnte Auwälder, große intakte Moore und weite, offene Feuchtgebiete. Diese feuchten Lebensräume sind ein wichtiges Brut- und Rastgebiet für Zugvögel im Frühjahr, wenn Hunderttausende von Vögeln auf dem Zug zu ihren Brutgebieten die Polesie durchqueren.

Unser Fokus

  • Entwicklung und Ausweitung von Schutzgebieten
  • Wissenschaftliche Forschung für effektives Biodiversitätsmonitoring und Steuerung von Schutzmaßnahmen
  • Technische Unterstützung und Bereitstellung von Ausrüstung für Schutzgebiete
  • Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften zur Förderung naturfreundlicher Unternehmen
  • Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Verbesserung der Infrastrukturen der Schutzgebiete für Management, Administration und Öko-Tourismus.
Moss in Verkhovinskiy National Park in the Carpathian area, Ukraine. © Sergey Kantsyrenko
The FZS vehicle in Verkhovinskiy National Park in the Carpathian area, Ukraine. © Sergey Kantsyrenko
Mushrooms growing on dead wood in the Carpathian Biosphere Reserve, Ukraine. © Daniel Rosengren
Old-growth Beech forest in the Carpathian Biosphere Reserve, Ukraine. © Daniel Rosengren
The river Pripyat in the Pripyat-Stokhid National park in Polesia, Ukraine. © Daniel Rosengren
A brown bear in Sinevir National Park, Ukraine. © Sergey Kantsyrenko
Pripyat-Stokhid National park in Polesia, Ukraine. © Daniel Rosengren
Pripyat-Stokhid National park in Polesia, Ukraine. © Daniel Rosengren
Nets for bat catching being set up. Pripyat-Stokhid National park in Polesia, Ukraine. © Daniel Rosengren
A European Pond Turtle along the Stokhid River in the Pripyat-Stokhid National park in Polesia, Ukraine. © Daniel Rosengren
Different kinds of beetles in the Pripyat-Stokhid National park in Polesia, Ukraine. © Daniel Rosengren
Horses and boats by the Stokhid River in the Pripyat-Stokhid National park in Polesia, Ukraine. © Daniel Rosengren

Aktuelles aus Ukraine

Projekte

Meilensteine

Übergabe von Ausrüstung (Fahrzeuge, Uniformen EDV und Feldarbeitsausrüstung) an insgesamt 12 Schutzgebiete in den Karpaten.

2021

Start der größten systematischen Kamerafallenstudie in der Polesie.

2020

Der ukrainische Nobelskiy-Nationalpark wird mit einer Fläche von 25.000 ha ausgewiesen und erhält anschließend von der ZGF Ausrüstung.

2019

Projektstart: Polesie – Wildnis ohne Grenzen (ELP-finanziert)

2019

Der Nationalpark Boikivshyna entsteht durch ein Präsidialdekret.

2019

Die IKI-Förderung zur Unterstützung des Managements und des Schutzes der Karpaten-Nationalparks beginnt.

2019

Die Kampagne Save Polesia gegen den Bau der E40-Wasserstraße wird ins Leben gerufen.

2018

Die KfW-Förderung zur Unterstützung von Schutzgebieten in den Karpaten beginnt.

2016

Eine wissenschaftliche Studie über die (mehr als 100) wertvollsten Naturgebiete in der Polesie ist abgeschlossen. Sie dient als Grundlage für die Planung zukünftigerschutzmaßnahmen.

2016

Machbarkeitsstudien für die Karpaten werden abgeschlossen, um mögliche Erweiterungsgebiete zu erarbeiten.

2014-2016

Die ZGF initiiert grenzüberschreitende Zusammenarbeit zum Schutz von der Polesie.

2012

Das grenzüberschreitende Biosphärenreservat West Polesie, Belarus/Polen/Ukraine, wird ausgewiesen.

2012

Der ukrainische Präsident erlässt zwei Dekrete, die die Einrichtung von 55 neuen Schutzgebieten – vor allem Nationalparks – bis 2013 vorschreiben, und das ukrainische Umweltministerium bittet die ZGF um Unterstützung.

2008

Nach 5 Jahren intensiver Arbeit wird in der Ukraine der Nationalpark Pripyat-Stokhid ausgewiesen, der 40.000 ha umfasst.

2007

Die Verwaltung des regionalen Landschaftsparks Prypjat-Stokhid wird gegründet.

2002

Die ZGF beginnt erstmals in der ukrainischen Polesie mit der Naturschutzarbeit.

2002

Kontakt

Zoologische Gesellschaft Frankfurt von 1858 e.V.
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60316 Frankfurt

Telefon: +49 (0)69 - 94 34 46 0
Fax: +49 (0)69 - 43 93 48
E-Mail schreiben

Unsere Geschäftsstelle finden Sie im Zoogesellschaftshaus 4. Stock
Anfahrt