Für eine wilde Welt

1858 wurde die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) gegründet, um einen Zoo in Frankfurt zu etablieren. Damals lebten 1,2 Milliarden Menschen auf der Erde. Klimawandel war kein Thema.

1958 begannen Bernhard Grzimek und die ZGF damit, afrikanische Nationalparks finanziell zu fördern, um Natur, Wildnis und Tiere zu schützen.

2018 – zum 160. Geburtstag der ZGF – lebten 7,6 Milliarden Menschen auf unserem Planeten und bis 2050 werden es UN-Hochrechnungen zufolge 9,8 Milliarden sein. Zusätzlich wird der Klimawandel viele Landstriche stark beeinflussen und verändern.

Um die Lebensgrundlagen der Menschen auf lange Sicht zu erhalten, müssen wir dringender denn je die natürlichen Ressourcen schützen. Das ist die Geschichte der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeitstrahl

Frankfurter Bürger bilden ein provisorisches Komitee zur Einrichtung eines Zoos.

1857

Rechtsgültige Gründung der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt am Main. Das Ziel der Gesellschaft: Die Einrichtung eines Zoos in Frankfurt.

7. März 1858

Eröffnung des Frankfurter Zoos am heutigen Standort im Frankfurter Stadtteil Ostend.

29. März 1874

Der Zoo wird von der Stadt Frankfurt übernommen und die Zoologische Gesellschaft wird aufgelöst.

2. August 1915

Im Zweiten Weltkrieg wird der Zoo durch Bombenangriffe weitgehend zerstört.

1943/44

Bernhard Grzimek wird zum Direktor des zerstörten Zoos ernannt.

1. Mai 1945

Gründung des Vereins Zoo-Gesellschaft zur Förderung des Frankfurter Zoos.

15. Februar 1950

Bernhard Grzimek und sein Sohn Michael fliegen Ende 1957 in ihrem zebragestreiften Kleinflugzeug Do27 von Egelsbach nach Tansania. 1958 machen sie die erste Tierzählung und legen den Grundstein für unsere heutige Naturschutzarbeit.

1957

Der alte Name kommt zurück. Bernhard Grzimek beantragt, den Verein in „Zoologische Gesellschaft Frankfurt am Main von 1858“ umzubenennen.

22. Juli 1958

Im Januar 1959 kommt Michael Grzimek bei einem Flugzeugunfall ums Leben. Im selben Jahr erscheinen das Buch und der Kinofilm „Serengeti darf nicht sterben“. Der Film erhält 1960 einen Oscar.

1959

Die Spendenaktion „Hilfe für bedrohte Wildtiere“ wird eingerichtet, aus der ab 1962 „Hilfe für die bedrohte Tierwelt“ wird.

1961

Die Mitgliederversammlung beschließt, dass „Naturschutz“ Satzungsziel der ZGF wird. Ab da heißt es „Die Gesellschaft unterstützt die Erhaltung von Tieren und Pflanzen im In- und Ausland und lässt diesen Bestrebungen ihre Hilfe zuteilwerden.“

23. März 1962

Das Afrika-Büro entsteht, Markus Borner geht in die Serengeti.

1983

Beginn des Schutzprogramms für den North Luangwa Nationalpark in Sambia.

1986

Richard Faust wird ZGF-Präsident (bis 2000).

1987

Christof Schenck und Elke Staib gehen nach Peru und legen den Grundstein für das Peru-Programm der ZGF.

1990

Beginn der Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg mit dem Ziel, ehemaliger Militärübungsflächen als große, zusammenhängende Wildnisgebiete in Deutschland zu schützen.

1996

Gründung der Förderstiftung „Hilfe für die bedrohte Tierwelt“, Gerhard Kittscher wird ZGF-Präsident.

2001

Beginn der Naturschutzarbeit in Indonesien zur Erhaltung der Sumatra Orangutans.

2002

Gründung der peruanischen Organisation „AVISA SZF Peru“

2002

Beginn des Schutzprojekts in den Bale Bergen Äthiopiens.

2004

Das Projekt „Naturschutzbotschafter“ läuft an.

2006

Start des Schutzprojekts im Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe

2007

Gründung der US-Organisation Grzimek’s Help for Threatened Wildlife, heute FZS-US.

2007

Die ZGF wird 150 Jahre alt. Trotz Unterbrechungen war und ist die ZGF dauerhaft Bestandteil der Frankfurter Zoo- und Naturschutzgeschichte.

2008

Stadt Frankfurt würdigt Bernhard Grzimek mit eigenem Straßennamen: Ein Teil der Frankfurter Straße am Tiergarten bekommt den Namen des ehemaligen Zoodirektors.

24. April 2008

Start des Schutzprojekts im Kon-Ka-Kinh-Nationalpark in Vietnam.

2010

ZGF erhält den KfW-Bernhard-Grzimek-Preis.

2013

Klaus Becker wird neuer Präsident der ZGF.

2014

Bundespräsident Joachim Gauck besucht die Serengeti und das ZGF-Team in Seronera.

2015

Simbabwe: Gründung des Gonarezhou Conservation Trust

2016

Ludwig-Bergsträsser-Preis für die ZGF in Deutschland und TAWIRI Award in Tansania.

2019

Kontakt

Zoologische Gesellschaft Frankfurt von 1858 e.V.
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60316 Frankfurt

Telefon: +49 (0)69 - 94 34 46 0
Fax: +49 (0)69 - 43 93 48
E-Mail schreiben

Unsere Geschäftsstelle finden Sie im Zoogesellschaftshaus 4. Stock
Anfahrt