Mit Duftorgel und Blasrohr: Die Naturschutzbotschafter im Frankfurter Zoo (22)

Die Naturschutzbotschafter des Frankfurter Zoos sind unermüdlich im Einsatz: An ihren Infomobilen machen sie die Natur- und Artenschutzprojekte, die der Zoo unterstützt, greifbar. Kleine und große Besucher erfahren hier, was Tiger mit Palmöl zu tun haben und wie das Goldgelbe Löwenäffchen nur knapp dem Aussterben entkam. Naturschutzbotschafter Klaus Fuchs stellt Marco diese Arbeit genauer vor.

27.05.2022, Marco Dinter
Jetzt kostenlos abonnieren: Spotify | Amazon | iTunes | Google | Deezer | RSS-Feed

Die Besucherinnen und Besucher des Frankfurter Zoos haben sie sicher schon einmal entdeckt: die Infomobile mit den Zebrastreifen. Am Wochenende und an Feiertagen sind sie im Zoo unterwegs und machen Naturschutz erlebbar.

Du möchtest Menschen für Tiere und Naturschutz begeistern? Dann werde Teil der Naturschutzbotschafter. Weitere Infos findest du auf der Zoo-Homepage.

Im Gespräch

Seit 2018 ist Klaus Fuchs als Naturschutzbotschafter im Frankfurter Zoo unterwegs. Dort vermittelt er die Arbeit in Naturschutzprojekten an große und kleine Besucher. Am meisten mag er das Infomobil über die Goldgelben Löwenäffchen. Diese stark gefährdeten Krallenaffen hat er bereits in Brasilien besucht.

Im Podcaststudio: Moderator Marco Dinter und Naturschutzbotschafter Klaus Fuchs im Gespräch
Zoobesucher kennen sie: Die zebragestreiften Infomobile der Naturschutzbotschafter
Botschafter für ihre wildlebenden Verwandten: Die Goldgelben Löwenäffchen im Frankfurter Zoo

Kontakt

Zoologische Gesellschaft Frankfurt von 1858 e.V.
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60316 Frankfurt

Telefon: +49 (0)69 - 94 34 46 0
Fax: +49 (0)69 - 43 93 48
E-Mail schreiben

Unsere Geschäftsstelle finden Sie im Zoogesellschaftshaus 4. Stock
Anfahrt