Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite. Lesen Sie unseren Datenschutzhinweis für weitere Informationen.

 

Yaguas - Ein Juwel der Artenvielfalt

Das Yaguas-Reservat ist Heimat für viele seltene und bedrohte Tierarten wie Manati, Riesenotter oder Jaguar. Doch deren Zukunft ist bedroht.

Eines der letzten Wildnisgebiete in Peru

Das Yaguas-Reservat ist ein 8.700 Quadratkilometer großer intakter Regenwald im Amazonasgebiet im Nordosten von Peru. Die Region gehört zu den artenreichsten im peruanischen Amazonasbecken. Über 1.800 unterschiedliche Pflanzen- und Tierarten wurden bisher dort nachgewiesen. Darunter auch Rosa Flussdelfine, Riesenotter oder Wollaffen. Und das sind nur drei von mindesten 20 Arten, die vom Aussterben bedroht sind. Auch mehr als 65 Prozent der peruanischen Fischwelt ist dort zu Hause.

Illegale Goldwäsche und Holzeinschlag

Yaguas_Gold_mining_Auschnitt_Rosengren_klein.jpg
Auf versteckten Booten durchwühlen illegale Goldwäscher das Flussbett mit Pumpen und Filtern nach Goldpartikeln.

In den verwinkelten Flussarmen des Yaguas und des Putumayo wird zunehmend illegal Gold gewaschen. Die weltweit steigende Nachfrage macht Goldwaschen zu einem lukrativen Einkommen – auch bei vergleichsweise geringer Ausbeute. Auf den Booten haben die Goldwäscher Pumpen und Filter montiert, um damit die Flusssedimente nach feinsten Goldpartikeln zu durchwühlen. Mit Quecksilber wird das Gold extrahiert. Zurück bleiben vergiftete Flüsse und zerstörte Landschaften. 

Neben der Goldwäsche ist illegaler Holzeinschlag eine Bedrohtung für die wertvollen Regenwälder. Noch können wir verhindern, dassirgendwann täglich Flächen in der Größe von Fußballfeldern gerodet werden. Noch können wir verhindern, dass auch Yaguas ein Meer der Monokulturen wird. Wenn wir jetzt handeln.

Yaguas muss Nationalpark werden - Mit Ihrer Hilfe

Der Bau des ersten Kontrollpostens schreitet voran, die ersten Ranger sind im Einsatz. Doch das Reservat benötigt eine funktionierende Überwachung durch weitere ausgebildete Parkranger. Denn illegale Godwäsche und Abholzung müssen schnell gestoppt werden. Noch haben wir eine Chance, die artenreichen Regenwälder zu bewahren.

Mit Ihrer Spende können wir Ranger ausrüsten, Patrouillen finanzieren und besonders bedrohte Arten in diesem Gebiet erforschen. Seit über 20 Jahren arbeiten wir eng mit den peruanischen Behörden zusammen. Gemeinsam setzen wir dafür ein, den Nationalpark-Status für Yaguas zu erwirken. Doch es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende!