Brillenbären: Wie Tiere zu Botschaftern werden (2)

In der heutigen Podcastfolge sprechen wir über Lebensräume – die künstlichen im Zoo und die natürlichen, draußen in der Wildnis. Dazu besuchen wir die Brillenbären im Zoo, zusammen mit Kurator Dr. Johannes Köhler. Die Forscherin Roxana Rojas-VeraPinto hat die Brillenbären in Peru untersucht. Dr. Miguel Casares weiß, wie die Bären im Zoo zum Schutz ihrer Artgenossen beitragen können.

02.07.2021, Marco Dinter
Jetzt kostenlos abonnieren: Spotify | Amazon | iTunes | Google | Deezer | RSS-Feed

Im Ukumari-Land des Frankfurter Zoos leben Brillenbären, Waldhunde und Brüllaffen in einer künstlichen Gebirgslandschaft. Zoo-Kurator Dr. Johannes Köhler nimmt Marco mit auf die Tieranlage und erklärt die Besonderheiten moderner Tierhaltung.

Im Frankfurter Zoo wirken die Brillenbären auf die Besucher freundlich und verspielt. Im peruanischen Manu-Nationalpark sorgen sie aber durchaus für Probleme. Brillenbären-Expertin Roxana Rojas-VeraPinto erklärt, warum Konflikte zwischen Bären und Bauern entstehen und wie die Zoologische Gesellschaft dabei geholfen hat, aus Feinden geschätzte Nachbarn zu machen.

Zurück in Frankfurt beschreibt Dr. Miguel Casares, der vor kurzem aus dem Amt ausgeschiedene Zoodirektor, wie er sich den Frankfurter Zoo in Zukunft vorstellt. Dabei spielen der Arten- und Naturschutz und auch die Arbeit der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt eine wichtige Rolle.

Im Gespräch

Dr. Johannes Köhler ist Kurator im Frankfurter Zoo und unter anderem für die Brillenbären verantwortlich. Das Gehege der Bären gehört zu den modernsten Tieranlagen im Frankfurter Zoo. Besonders stolz ist Johannes auf die vielen Klettermöglichkeiten in der Anlage, die eine tiergerechte Haltung ermöglichen.
Mithilfe von Umfragen und Kamerafallen hat Roxana Rojas-VeraPinto den Konflikt zwischen Brillenbären und Menschen in Peru untersucht. Der schönste Teil ihrer Arbeit waren dabei die Tage in und um den Manu-Nationalpark, bei denen sie auch wilde Brillenbären gesehen hat. Die Zoologin hat das Brillenbär-Projekt der ZGF mit aufgebaut.
Dr. Miguel Casares war bis zu seinem Ausscheiden im Juni 2021 Direktor des Frankfurter Zoos. Während seiner Zeit als Direktor hat er mit der Konzeptstudie ZOOKUNFT2030+ die Weiterentwicklung des Zoos maßgeblich beeinflusst. Besonders wichtig war ihm dabei die Schärfung des Naturschutzprofils des Zoos - und die enge Zusammenarbeit mit der ZGF.
Die Brillenbären leben im Frankfurter Zoo auf einer naturnahen Anlage.
Brillenbären sind gute Kletterer.
Die Klettergerüste in der Bärenanlage sind ein wichtiger Faktor für das Tierwohl.
Ein ZGF-Mitarbeiter kontrolliert eine Kamerafalle. Mit diesen wird die Brillenbärenpopulation überwacht.
Die ZGF arbeitet eng mit lokalen Farmern zusammen, um Konflikte zwischen Mensch und Bär zu vermeiden.

Kontakt

Zoologische Gesellschaft Frankfurt von 1858 e.V.
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60316 Frankfurt

Telefon: +49 (0)69 - 94 34 46 0
Fax: +49 (0)69 - 43 93 48
E-Mail schreiben

Unsere Geschäftsstelle finden Sie im Zoogesellschaftshaus 4. Stock
Anfahrt